Oktober 12, 2014

In einem Positionspapier fordert die Initiative Stadt Neudenken eine Wende in der Berliner Liegenschaftspolitik

Über 1000 Organisationen und Einzelpersonen unterstützen das Positionspapier „Moratorium für Liegenschaftsverkäufe jetzt! Für eine konsequente Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik“.

> Unterstützen Sie das Positionspapier HIER mit Ihrer Unterschrift <

Die Inititiative Stadt Neudenken ist ein breites Bündnis aus Kulturschaffenden, ArchitektInnen, WissenschaftlerInnen, Initiativen und Verbänden. Kernforderung der Initiative ist, dass die Entwicklung und Vergabe von öffentlichen Liegenschaften zukünftig als Instrument zur Förderung sozialer und kultureller Vielfalt eingesetzt wird.

Um die Dringlichkeit einer Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik zu unterstreichen, forderte die Initiative in Ihrem Gründungsmanifest und Positionspapier im Jahr  2011 ein Moratorium für Liegenschaftsverkäufe. Eine Aussetzung von Liegenschaftsverkäufen solle erfolgen, bis eine Neuausrichtung der Liegenschaftspolitik beschlossen ist.

Die Initiative Stadt Neudenken hat das 2011 gegründete Bündnis für eine neue Liegenschaftspolitik weiter ausgebaut und sich mit anderen Initiativen für eine nachhaltige und soziale Stadtentwicklung vernetzt.

Mit der Initiierung und Koordination eines Runden Tischs, der regelmäßig im Berliner Abgeordnetenhaus tagt, hat die Initiaitve Stadt Neudenken Ende 2012 ein Instrument zur zivilgesellschaftlichen Begleitung der Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik geschaffen.


Das Positionspapier kann HIER gezeichnet werden.

Kontakt zur Initiative Stadt Neudenken
www.stadtneudenken.net
kontakt@stadtneudenken.net
0160 964 12 601

Liked posts on Tumblr: Mehr Favoriten »